Forum für Motorsägen und Forstwirtschaft


 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

  Stihlschienen statt Oregon D009 auf Dolmar/Husqvarna u.a.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
hamsti

avatar

Anzahl der Beiträge : 84
Anmeldedatum : 27.07.11
Alter : 43
Ort : Pressig, Oberfranken

BeitragThema: Stihlschienen statt Oregon D009 auf Dolmar/Husqvarna u.a.   Sa 29 Nov 2014 - 18:59

Mahlzeit Mädels,

meine Sägen werden immer mehr und mir stinkt es, daß jeder Hersteller seine eigene Suppe kocht und man unnötig viele unterschiedliche Schienen und Ketten rumzerren muß.

Das Ganze ist vielleicht auch für Leute interessant, die mit einem Sägewerk und Logosolschienen hantieren wollen!

Die Jungs von Cannonbar aus Kanada und ein paar Amis machen vor, daß es geht und ich zeige euch, wie man es ohne "ausländische Hilfe" mit primitivsten Mitteln hinkriegt:

Oregon D009 Schienen passen für diese Modelle:
-ALPINA P 700, P 800, PROF-700, PROF-800, PROF-750
-CASTOR CP-700,CP-800
-DOLMAR PS-630, PS-6400, PS-7300, PS-7900
-JONSERED 670,670CHAMP,670SUPER, 2063,2065,2071,2077, 2083,2094,2095, 2171, 2165, 2163
-SOLO 662, 665, 667, 670, 675, 680, 681, 690
-HUSQVARNA 162, 181, 2100, 2100XP, 2101XP, 266, 266XP, 268, 268XP, 272, 272XP/XPG, 281, 281XP, 285, 288XP, 371, 371XP/XPG, 372 XP (G), 394XP/XPG, 298XP, 380, 480,61, 65, 66, 77, 365, 390 XP (G), 395 XP (G), 3120XP, 385XP, 570, 576 XP

Ich weiß nicht, ob es bei den anderen aufgeführten Marken genauso einfach geht, aber bei meiner Dolmar war's ganz leicht:



Die Stihlschiene ist von den Ölbohrungen mit Dolmar identisch, nur hat sie statt einem 9mm-Langloch einen 12mm breiten Schlitz, also muß ein Distanzring oder hochwichtig, ausländisch "Spacer" her.
Wer keinen Werkzeugmacher kennt oder keinen belästigen will, holt sich beim Hydraulikhändler einen Rest 12x1,5er Rohr und schneidet davon Ringe mit etwa 4-6mm Breite ab. Die Schienen sind etwa 4,5mm breit, aber bei der Dolmar verschwinden nochmal knapp 1,5mm in den Bohrungen des "Kettenblechs" bzw. im Kurbelgehäuse.


In den Hülsen habe ich in Handarbeit mit einem 9er Bohrer etwas rumgerührt, da die Bolzen knapp über 9mm Durchmesser haben, zumindest wenn sie neu sind:


Und paßt:


Die originale Dolmarschiene mit passender Kette; die Ölbohrung sitzt ziemlich mittig unter dem vorderen Stehbolzen:


Bei Verwendung einer .325er Garnitur von Stihl und einem 9er Ringrad ist die Kette ein bis zwei Treibglieder zu kurz. 37cm und 62 Treibglieder, so wie es auf der Schiene steht, geht also gar nicht!

Mit 63 Treibgliedern schaut's so aus:


Mit 64 Treibgliedern so:



Die 3/8" Garnituren von Stihl passen dafür problemlos, egal ob mit sieben oder acht Zähnen auf dem Ringrad.
Stihl 40cm, 60 Treibglieder, 7er Ring:


Stihl 40cm, 60 Treibglieder, 8er Ring:


KOX 50cm, 72 Treibglieder, 7er Ring:


Bei der ganzen Spielerei habe ich gemerkt, daß die Ölbohrungen der KOX Schiene anders sitzen, als bei der originalen Stihl. Der Stihlsäge scheint ein halbes Loch zur Kettenschmierung gereicht zu haben, aber auf der Dolmar wird das so nichts :


Stihl:


Die Höhe der Bohrung paßt auf die Dolmar (besser als es auf dem Bild wirkt):


KOX:


Paßt so nicht, muß tiefer gebohrt werden:


Also aufpassen , nachmessen und viel Spaß beim basteln!
Nach oben Nach unten
 
Stihlschienen statt Oregon D009 auf Dolmar/Husqvarna u.a.
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forum für Motorsägen und Forstwirtschaft :: Rund um die Motorsäge :: Schneidgarnituren & Sägeketten-
Gehe zu: